Weißgerber Lesezirkel

Weißgerber Lesezirkel

Das etwas preiswertere Lesevergnügen: Lesezirkel helfen, Geld zu sparen und die Umwelt zu schonen

Gegen dröge und lange Wartezeiten in Arztpraxen oder Friseursalons helfen oftmals nur die ausliegenden Zeitschriften. Diese werden überwiegend von den sogenannten Lesezirkeln geliefert. Das preiswerte und bequeme Serviceangebot dieser Lesezirkel ist auch bei Privatkunden immer mehr im Kommen. Bereits im 17. und 18. Jahrhundert gab es Lesezirkel, allerdings durften die Abonnenten damals ihre Zeitschriften nur für rund eine Stunde behalten, bevor sie sie weitergeben mussten. Dies ist heute natürlich nicht mehr der Fall! Der Weißgerber Lesezirkel ist ein traditionsreiches und in bereits vierter Generation geführtes Berliner Familienunternehmen, das seit 1925 existiert. Er gewährt seinen Abonnenten eine ganze Woche Lesezeit. Journalist Sven-David Müller, M. Sc., hat die wichtigsten Informationen zum Thema „Lesezirkel“ zusammengefasst.

 

Weißgerber Lesezirkel und das Lesen auf Leasing

Das Geschäftsprinzip ist einfach erklärt: Die Kunden können sich bezüglich ihrer Bedürfnisse und Interessen an verschiedenen Zeitschriften-Sortimenten bedienen, den sogenannten Lesemappen. Im Prinzip verhält es sich hier ganz ähnlich wie mit dem Leasen eines Autos: Für den Zeitraum von einer Woche werden Zeitschriften geliehen beziehungsweise angemietet und von einem Zusteller frei Haus geliefert. Getreu dem Motto „Geht nicht, gibt’s nicht“ können Kunden des Weißgerber Lesezirkels ein umfangreiches Angebot von mehr als 130 Zeitschriften in Anspruch nehmen oder zwischen sechs unterschiedlichen Mappen wählen (Klassikmappe, Bistromappe, Individuelle Collection, Freizeitmappe, Edition Platin, Royalmappe). Diese Mappen sind feste Lesemappen, das heißt, die in der Mappe enthaltenen Zeitschriften wurden mit viel Sorgfalt durch den Lesezirkel direkt für den Endkunden ausgewählt. Ergänzend und gegen geringen Aufpreis können auf Wunsch eine Wissens- und eine Kindermappe dazu gewählt werden. Auf individuellen Wunsch können beispielsweise der Stern, Spiegel, Focus, Bunte, Brigitte, Freundin, Vogue, Men’s Health, Auto Motor Sport Bild, Bravo, Micky Maus, Hörzu, TV Movie, PC Welt, Ein Herz für Tiere oder Familie & Co bezogen werden.

 

Sparen satt mit dem Weißgerber Lesezirkel

Sollte trotz aufmerksamer Zusammenstellung der Lesemappen das Angebot des Lesezirkels nicht gefallen, besteht die Möglichkeit, sich eine ganz individuelle Wunschmappe zu erstellen. Grundsätzlich besteht eine Lesemappe aus mindestens fünf verschiedenen Zeitschriften pro Woche, wobei kein festes Limit nach oben besteht. Durch das Abonnement einer festen Lesemappe können Kunden satte 50 Prozent sparen. Bei einer individuellen Lesemappe liegt die Ersparnis bei mindestens 25 Prozent. Zwar hören sich im Vergleich mit 50 Prozent 25 Prozent nicht viel an, doch kommt es allein auf die Zusammenstellung an. Nehmen wir beispielhaft eine dreiköpfige Familie, welche wahlweise Stern, Spiegel, Gala, Bunte und Micky Maus liest. Beim aufwendigen Kiosk-Kauf würden sie stolze 15,10 Euro zahlen. Mit einer individuellen Wunschmappe des Weißgerber Lesezirkels zahlen sie nur noch 8,95 Euro. Sie sparen 6,35 Euro. Das sind ganze 42 Prozent, und zusätzlich bekommen sie alle Zeitschriften frei Haus geliefert. Über die Aktualität einer Zeitschrift bestimmt allein der Kunde. Auf seinen Wunsch hin werden entweder neue, druckfrische oder zurückliegende Ausgaben der Exemplare geliefert. Der Leser kann  sich neben dem Bezug druckfrischer Hefte auch für Zeitschriften entscheiden, die bereits eine, zwei oder mehrere Wochen alt sind. Bei dieser Variante kann er noch weit mehr sparen. Obwohl die Zeitschriften etwas älter und bereits gelesen sind, sind sie keinesfalls zerlesen, denn nach jeder Vermietung werden die Zeitschriften neu sortiert und auf Beschädigungen überprüft. Bestellte Fernsehzeitungen sind natürlich immer aktuell.

 

Überragender Kundenservice des Weißgerber Lesezirkels

Der große Vorteil eines Weißgerber Lesezirkel-Abos gegenüber anderen gewöhnlichen Abonnements oder dem Kiosk-Kauf ist neben dem umfangreichen Zeitschriften-Sortiment vor allem die gebotene Serviceleistung: Geliehene Zeitschriften und Magazine werden frei Haus geliefert und nach einer Woche Lesezeit vom Zusteller abgeholt. Dieser Zusteller nimmt nicht nur die alten, gelesenen Zeitschriften mit, gleichzeitig bringt er auch neues, spannendes Lesematerial. Davon ausgenommen sind Fernsehzeitungen: diese werden nicht vermietet, sondern zum vollen Preis berechnet, können aber natürlich behalten werden. Die wöchentliche Zustellung findet stets pünktlich zur ungefähr gleichen Uhrzeit statt. Sollte der Kunde einmal verhindert sein, kann problemlos mit dem Zusteller ein Platz vereinbart werden, an dem die Zeitschriften in diesem Fall deponiert werden. Durch dieses Verfahren können Kunden privaten Unternehmungen und Tätigkeiten ohne Weiteres nachkommen. Mit dieser Handhabung wird der Weißgerber Lesezirkel allen seinen Kunden gerecht, vom Rentner über die Hausfrau, bis hin zu Vollzeitbeschäftigten. Ein jeder kommt am Ende des Tages in den Genuss seiner favorisierten Zeitungen. Da der Zusteller die gelesenen Hefte direkt mitnimmt, muss sich der Kunde um die Entsorgung keine Gedanken machen und ist so von jedem Aufwand befreit. Dadurch profitiert nicht nur der Kunde, auch für die Umwelt stellt dies einen enormen Gewinn dar, da die Mehrfachnutzung des Papiers die Wälder schont und unnötigen Energieverbrauch vermeidet.

 

Weißgerber Lesezirkel erfüllt auch Sonderwünsche

Ein weiterer großer Vorteil ist die Aussetzung des Abonnements in Ferienzeiten. Befindet sich der Kunde im Urlaub oder auf Reisen, kann für diesen Zeitraum das Abo, bei rechtzeitiger Benachrichtigung, selbstverständlich ausgesetzt werden. Es können so lange aber auch Freunde und Verwandte mit dem Abonnement beglückt werden. Eine andere großzügige Alternative ist das Spenden der Zeitschriften für einen guten Zweck, häufig an Altenheime. Dies kann der Kunde ganz frei bestimmen. In diesem Fall wird automatisch an die Bekannten oder die Spendenempfänger geliefert. Die in manchen Zeitschriften vorhandenen Rätsel können und dürfen gelöst werden. Auf Wunsch des Kunden kann bei älteren Zeitschriften darauf geachtet werden, dass diese noch nicht geraten sind. Eine weitere herausragende Serviceleistung des Weißgerber Lesezirkels ist die Erfüllung kleinerer Sonderwünsche. Interessiert sich ein Kunde für einen bestimmten Artikel oder eine bestimmte Ausgabe, kann er sich entweder direkt an den Lesezirkel oder an seinen Zusteller wenden. Es wird schnellstmöglich dafür gesorgt, dass der Kunde nachträglich ein eigenes Exemplar der Zeitschrift erhält. Sollte es im Laufe der Zeit dazu kommen, dass einzelne Zeitungen oder der Inhalt dem Kunden nicht mehr gefallen, kann die Zusammenstellung problemlos auch nachträglich noch geändert werden. Ein Anruf der Servicehotline oder eine Nachricht an den Zusteller genügen, um die Änderungen oft schon zum nächsten Liefertermin zu berücksichtigen. Auch die angebotenen Zahlungsmethoden bieten adäquaten Service. So ist neben der direkten Barzahlung beim Zusteller auch die bequeme Variante per Bankeinzug möglich. Sollte es einmal vorkommen, dass ein Heft verloren geht, muss der Kunde keine Ersatzzahlungen leisten: die Kosten und das Risiko trägt allein der Weißgerber Lesezirkel.

 

Der Weißgerber Lesezirkel und Geschäftskunden

Doch nicht nur Privatkunden können diese exklusiven Serviceleistungen in Anspruch nehmen, auch Geschäftskunden profitieren von den herausragenden Angeboten des Weißgerber Lesezirkels. Zu diesen zählen ebenfalls die regelmäßige Lieferung frei Haus sowie das Abholen und die Entsorgung der gelesenen Zeitschriften. Das Angebot umfasst speziell auf den Wartebereich von Arztpraxen, Friseur- und Kosmetiksalons sowie den Gastronomiebereich abgestimmte Lesemappen. Die individuelle Zusammenstellung einer Wunschmappe ist auch für Geschäftskunden möglich. Bei Bedarf werden Zeitschriftenständer zur Verfügung gestellt. Alle Zeitschriften sind mit einem strapazierfähigen Schutzumschlag versehen, sodass sie länger ansehnlich und keinesfalls zerlesen wirken. Die NanoRepro AG aus Marburg an der Lahn arbeitet mit dem Weißgerber Lesezirkel beispielsweise im Bereich Marketing und Werbung zusammen.

 

Den Weißgerber Lesezirkel unverbindlich testen

Besteht Interesse an diesem exklusiven Serviceangebot, sollte nicht gezögert werden. Auf zwei verschiedene Art und Weisen ist es möglich, den Weißgerber Lesezirkel unverbindlich und bequem zu testen: Entweder man bezieht für einen Zeitraum von vier Wochen und einem Gesamtpreis von 10 Euro eine Lesemappe seiner Wahl oder eine individuelle Wunschmappe frei Haus oder man testet kostenlos für eine Woche eine Lesemappe seiner Wahl. Beide Varianten sind vollkommen unverbindlich und bieten eine gute Möglichkeit, um in den Genuss der herausragenden Serviceleistungen des Lesezirkels zu kommen. Da die Testzeit automatisch endet, ist keine Kündigung notwendig. Probemappen lassen sich schnell und einfach über die Servicehotline oder durch wenige Klicke im Internet bestellen. Darüber hinaus bietet der Lesezirkel seinen Kunden noch etwas Besonderes. Jeder kennt die Situation: Ein Geburts- oder ein anderer Feiertag stehen vor der Tür und es wurde noch immer kein geeignetes Geschenk gefunden. Warum nicht einfach und originell einen Gutschein in Form eines Abonnements des Weißgerber Lesezirkels verschenken? Laufzeit und Lesemappe lassen sich gezielt den Interessen der Liebsten anpassen. Weitere Informationen zum Weißgerber Lesezirkel finden Sie im Internet. Neben einer ausführlichen Übersicht aller angebotenen Zeitschriften finden sich dort auch Empfehlungen und Sonderpreis-Aktionen. Ein Besuch der Internetseite lohnt sich also nicht nur für Neukunden. Darüber hinaus ist der Weißgerber Lesezirkel ebenfalls auf Twitter und Facebook vertreten. Wer also Zeitschriften kostengünstig lesen und bequemen Lieferservice nutzen möchte, ist beim Weißgerber Lesezirkel genau richtig. Und die Umwelt wird auch noch geschont!

http://www.weissgerberlesezirkel.de/

http://twitter.com/Weissgerber_LZ

http://www.facebook.com/WeissgerberLesezirkel

Redaktion: Sven-David Müller, Master of Science in Applied Nutritional Medicine (angewandte Ernährungsmedizin)
Korrektorat: Mareike Carlitscheck, mcarlitscheck.lektorat@email.de

© All rights reserved