Leser

Pektin

Pektine bestehen aus miteinander verknüpften Galakturonsäuren.
Sie sind besonders in Kernen und Schalen verschiedener Obstsorten, wie Äpfel, Stachelbeeren und Johannisbeeren, enthalten.
Pektine sind sehr stark quellend und fördern daher den Gelierprozess bei der Herstellung von Konfitüren oder Gelees.
In der menschlichen Ernährung dienen Pektine als Ballaststoffe. Sie können im Darm Stoffe adsorbieren, die dann ausgeschieden werden. Bei Durchfall werden sie deshalb beispielsweise in Form eines geriebenen Apfels gegeben.

Zuletzt aktualisiert am 23.01.2016 von Marco Gau.

Zurück

© All rights reserved